Telefon  (07181) 99 162-0
MENÜ

Modulgerüste

Modulgerüste Einsatz

Kreativität und individuelle Gestaltung, in jedem Fall weg vom Standardhäuschen - heutige Bauprojekte sind anders als noch vor Jahrzenten. Das stellt in der Neubauphase oder später bei Sanierungsarbeiten spezielle Anforderungen an Arbeitsgerüste. Mit Modulgerüsten ist das kein Problem.

Wenn ein Gebäude oder ein anderes umzurüstendes Objekt also eine komplizierte Form - beispielsweise sechseckige Fassaden - hat, ist es schwierig, es mit einem Fassadengerüst zu verkleiden. Hier kann ein Modulgerüst eine Alternative zum Fassadengerüst darstellen: Modulgerüste passen sich an jede Form an und können sowohl innerhalb als auch an der Fassade eines Gebäudes eingesetzt werden.

Die Bezeichnung "Modul"-Gerüst leitet sich aus der flexiblen Modulationsfähigkeit der Achsabstände und Geschosshöhen ab, die mit diesem Gerüst aufgrund der Vertikalstiele mit Anschlussknoten realisierbar sind. An diesen Knoten in unterschiedlichen Höhen werden insgesamt max. 8 Horizontalriegel sowie Vertikaldiagonalen mit Endadaptern befestigt. Im Anschluss werden die vorgefertigten Gerüstbeläge verlegt.


Damit sind Modulgerüste sehr flexibel einsetzbar und können im Gegensatz zu Rahmengerüsten auch bei komplizierten Bauwerken mit beispielsweise gekrümmten, schiefen, geneigten, gebogenen und schrägen Flächen verwendet werden.

Der Einsatz von Modulgerüsten


Modulgerüste kommen aufgrund ihrer enormen Flexibilität in den verschiedensten Bereichen, wie

  • im Kraftwerks- und Anlagenbau
  • beim Bau von Raffinerien
  • im Flugzeug- und Schiffsbau oder
  • bei Bauarbeiten in Theatern und Open-Air-Arenen

als Arbeitsgerüste zum Einsatz. Aber auch als Fassadengerüste werden sie eingesetzt.

Neben diesen Anwendungen werden Modulgerüste aufgrund ihrer Konstruktionssicherheit und räumlichen Aussteifung durch feste und kraftschlüssige Sitze der Verbindungen sowie die Tragfähigkeit der Vertikalstiele auch als Traggerüst im Ingenieurbau verwendet.

Modulgerüste unterliegen wie alle anderen Gerüsten den Anforderungen bestimmter Richtlinien. Diese stellen sicher, dass das Gerüst für den jeweiligen Zweck auch geeignet ist und die nötigen Sicherheitsbestimmungen und Leistungsanforderungen erfüllt. Genau nachzulesen sind die europaweiten Anforderungen in den Normen DIN EN 12810, und DIN EN 12811. Speziell für Arbeitsgerüste gilt die DIN EN 12811-1.

Sie sind auf der Suche nach fachmännischer Beratung und Unterstützung durch einen Gerüstbau-Experten aus Ihrer Nähe. Dann haben Sie in Pagel Gerüstbau GmbH einen Partner gefunden, der sich zuverlässig und kompetent um Ihr Bauvorhaben kümmert! Lassen Sie sich noch heute unverbindlich passgenaue Angebote für Ihre Maßnahme erstellen.

<< zurück

nach oben